Open-Xchange Appliance Edition VMware©-Image

VMware-Umgebung mit mind. 9GB freiem Festplattenplatz und einem der folgenden Produkte:

  • ACE 2.0
  • ACE 2.5
  • ESX Server 3.x
  • Fusion 1.1
  • Fusion 2.0
  • Server 1.x
  • Server 2.0
  • Workstation 5.x
  • Workstation 6.0
  • Workstation 6.5
  • Workstation 7.0
  • Player

Download

Die Installation des OXAE VMware Image erfolgt inklusive Linux Betriebssystem von einem DVD-Installationsmedium.

Download der Open-Xchange Appliance Edition (Bitte geben Sie Ihre LDB-Credentials ein)
Download der Manuals

Um einen Evaluation-Key für OXAE zu bekommen, melden Sie sich bitte hier an.

Vorbereitung des OXAE VMware-Image

Das Image wird als zip-Archiv geliefert. Unter Windows kann dieses einfach über den Windows-Explorer oder 'WinZip' entpackt werden. Dabei wird üblicherweise ein Ordner angelegt und die Dateien darin entpackt. Unter Linux sollte man zuerst einen Ordner erstellen in dem man das Image mit dem Programm 'unzip' entpackt. Danach kann die vmx-Datei des Images mit dem entsprechenden VMware-Produkt geöffnet und gestartet werden. Falls beim Starten die Frage danach kommt, ob das Image kopiert oder verschoben wurde, sollte immer 'kopiert' gewählt werden.

?.png

Einrichten des VMware-Image

Da die Appliance Edition die vorkonfigurierte IP-Adresse 172.29.255.254 hat, sollte vor dem ersten Start darauf geachtet werden, dass diese nicht schon im Netz vorhanden ist. Beim ersten Start der Appliance Edition werden grundlegende System-Einstellungen vorgenommen (initiale Konfiguration). Dieser Schritt kann nicht übersprungen werden! Stellen Sie also sicher, dass alle unten gefragten Informationen vor dem ersten Systemstart vorliegen!

1. Tastaturbelegung

Hier gibt es zu beachten, dass die gewählte Belegung bis zum Ende der initialen Konfiguration nicht mehr geändert werden kann.

Keyboard.png

2. Zeitzone

Time zone.png

3. Systemsprache

Hier können diverse Systemsprachen gewählt werden.

System lang.png

4. Standard-Systemsprache

Hier wird die Systemsprache definiert, die standardmäßig genutzt wird.

Default system lang.png

5. System-Einstellungen

Settings vorher.png

Hier gibt es zu beachten, dass die LDAP base nicht automatisch ausgefüllt wird. Diese muss wie im folgenden Bild aufgebaut werden.

Die Windows-Domain entspricht üblicherweise der primären Mail-Domain und kann auch in Kleinbuchstaben angegeben werden. Sie wird beim Weiterspringen mit TAB automatisch in Großbuchstaben umgewandelt.

Das Standardpasswort "secretoxae" sollte unbedingt geändert werden.

Settings danach.png

6. Netzwerk

Hier sollte mit F3 die IP-Adresse abgeändert werden. Dabei ist zu beachten, dass die Netzmaske an die IP angepasst werden muss. Broadcast und Network werden beim Weiterspringen mit TAB automatisch ergänzt.

Eth0 danach.png

Danach müssen noch Gateway und Nameserver eingetragen werden.

Network danach.png

7. Zuletzt muss noch das Zertifikat ausgefüllt werden

Certificate danach.png


Nach dem Bestätigen dauert es dann einige Minuten, bis die Appliance Edition gestartet wird. Beenden Sie die Installation der Appliance Edition während dieses Vorgangs keinesfalls!

Zurücksetzen in den Lieferzustand

Das VMware-Image wird mit einem Snapshot ausgeliefert. Falls Ihre VMware-Version Snapshots unterstützt, können Sie über den Snapshot-Manager den Snapshot 'delivery state' auswählen. Achten Sie darauf, dass das Zurückgehen zu diesem Snapshot alle bereits vorhandenen Daten Ihrer OXAE VMware-Appliance löscht! Erstellen Sie evtl. zur Sicherheit vorher dem Zurücksetzen noch einen eigenen Snapshot.